Bronzemedalliegewinnerin Aline Focken kommt

Am kommenden Samstag steht die Oberligabegegnung Germania Krefeld gegen die Kölner Mannschaft aus Mülheim bevor. Vorher begrüßen wir die lebende Ringer – Legende Aline Focken. Sie bringt uns die Bronzemedaille aus Kasachstan mit. Denn sie ist sage und schreibe dritte Weltmeisterin im Ringen Ende September geworden. Das bedeutet sogleich die Qualifikation für die olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die 28 Jahre junge Hülserin ist den Krefeldern seit Jahren als Weltklasseathletin bekannt. Schliesslich ist sie dieses Jahr zum 10 Mal deutsche Meisterin geworden und sogar 2014 Welmeisterin in ihrer Sportart. Damals allerding in der leichteren Gewichtsklasse bis 67 Kilogramm, heute tritt sie im Schwergewicht bis 76 Kilo an.

Ab 19 Uhr wird ihr der gebührenden Empfang auf dem roten Teppich in der Halle auf der Steinstrasse 73 bereitet. Wir hoffen auf reichlich Zuspruch aus der Bevölkerung.

Bei dem darauffolgenden Oberligakampf hat man mit Köln Mülheim einen schweren Gegner, gegen den man in der Hinrunde deutlich verloren hatte. Hier trifft mit Krefeld der vierte auf den dritten der Oberligatabelle. Doch wir hoffen, dass Mannschaftskapitän Jochen Haeffner die Mannschaft dieses mal stärker auf- und einstellen wird. Damit dem Heimpublikum wieder eine gute Show geboten wird.

Im Vorfeld findet die Straßenveranstaltung „Drahtseilakt und Eiertanz“ auf der Leverenzstrasse statt. Hier gibt es um 12 bis 15 Uhr 30 unter dem Motto „Ab auf die Matte“ Ringervorführungen. Gezeigt werden sie in dem Bereich zwischen Garnstrasse und Tannenstraße.